Brief von meinem zukünftigen Ich

Anlässlich meines zweijährigen WOL-Jubiläums möchte ich heute meinen Brief von meinem zukünftigen Ich aus meinem dritten WOL-Circel veröffentlichen. Genau heute vor zwei Jahren, am 05.12.2017, habe ich beim HR RoundTable in Hannover erstmals von Working Out Loud gehört. Zeit zu reflektieren. Diese Übung aus der Woche 7 hat mich jedes Mal inspiriert, mir möglichst konkret vorzustellen wie meine Zukunft aussehen und sich anfühlen wird. Dieses Mal will ich einen Schritt weiter gehen und es öffentlich machen. Zugegeben, es erfordert etwas Mut, jedoch glaube ich, dass etwas Gutes daraus entstehen wird. So war es auch in der Vergangenheit, wenn ich etwas über meine persönliche New Work Reise geschrieben habe.

05.12.2021

Liebe Katharina,

ziemlich genau erinnere ich mich noch an deine jetzige Situation. In den letzten zwei Jahren in denen du WOL für dich entdeckt hast, hast du ein riesiges Netzwerk aufgebaut und dich persönlich sehr stark weiterentwickelt. Schon jetzt stehst du für die Themen Arbeit mit Sinn, Recruiting und Working Out Loud. Es sind Dinge passiert, die du dir nicht hättest träumen lassen als du damals den Vortrag gehört hast. Doch genau das ermutigt dich heute, weiter zu träumen und eine Vision davon zu entwickeln wie du leben und arbeiten willst. Zielorientierung war schon immer deine Stärke, gepaart mit deiner Lernbegeisterung und deiner Netzwerkkompetenz hast du es heute im Jahr 2021 sehr weit gebracht.

Du blickst auf die erfolgreiche Weiterentwicklung der WOL Guides für das Gesundheitswesen zurück, an denen du mitarbeiten durftest. Daraus hat sich ergeben, dass du nun regelmäßig als WOL Coach arbeitest. Die recruitingrebells haben sich inzwischen zu einem tollen selbstorganisierten Verein entwickelt. Hier konntest du von der Pieke auf dabei sein, wie selbstorganisierte Strukturen aufgebaut werden und gleichzeitig deine Herzensthemen im Recuiting vorantreiben.

Wie geplant bist du inzwischen Expertin für digitales Personalmarketing und Employer Branding sowie Webanalytics. Darüber hinaus hast du dir einen Namen in den Themen selbstorganisierte Arbeitsformen, vernetze Zusammenarbeit und Lernen gemacht. Daraus hat sich auch entwickelt, dass du spezialisert bist für Personalauswahl im agilen Umfeld. Wie du es dir schon lange erträumt hast, hast du dir eine nebenberufliche, freiberufliche Tätigkeit zu deinen Herzensthemen aufgebaut. Dadurch, dass du mit so vielen unterschiedlichen Unternehmen und Menschen zusammenarbeitest, lebst du deinen Traum von vernetzter Zusammenarbeit.

  • Menschen bei Ihrem Weg in eine sinnhafte Tätigkeit zu begleiten.
  • Unternehmen bei der menschenorientierten Unternehmensentwicklung unterstützen.
  • Chancen der Digitalisierung nutzen mit den Schwerpunkten Recruiting, digitale Kommunikation und vernetztes Arbeiten und Lernen.

Du arbeitest nicht mehr Vollzeit, trägst aber trotzdem signifikant zum Familieneinkommen bei. Den Verdienstausfall bei deiner Teilzeittätigkeit gleichst du durch deine selbstständigen Aufträge mehr als aus. Die dadurch gewonnene Zeit nutzt du, um dich gesellschaftlich einzubringen. In dem Quartierstreff in deinem Stadtteil hast du einen festen Platz eingenommen und Ideen entwickelt wie auch die mittlere Altersgruppe zwischen 30 und 45 Jahren aktiviert werden kann, an diesem Ort der Begegnung zusammenkommt und Teil der Gemeinschaft wird.

Kurz um, du hast dir dein eigenes New Work geschaffen. Du wirst regelmäßig als Referentin für Vorträge und als Beraterin für Projekte gebucht. Dadurch bist du da wo sich etwas bewegt und kannst die Arbeitswelt von morgen gestalten. Der Sicherheitsgedanke steht nun nicht mehr an erster Stelle, sondern Sicherheit empfindest du heute dadurch, dass du jeden Tag spürst wie du mit Menschen in deinem Umfeld verbunden bist. Das ist eine große Kraft.

Immer wenn du an dir gezweifelt hast oder Rückschläge erfahren hast, dachtest du an die 10.000 Follower von Martin Gaedt; an Anne Engelshowe, die sich während der Elternzeit ein eigenes Business aufgebaut hat und an Thimo Fries, der es geschafft hat mit den recruitingrebells alle wichtigen Personen für dieses Thema an einen Tisch zu bringen. Sie waren deine Vorbilder, die dir gezeigt haben, was möglichst ist.

Auf dieser Reise hast du immer versucht, konstruktiv und wertschätzend mit allen Menschen umzugehen. Es berührt dich immer noch, wenn Menschen nicht die gleichen Werte leben, doch heute kommst du nicht mehr so schnell ins Zweifeln und nimmst es dir nicht mehr so sehr zu Herzen. Du bist gut so wie du bist und gehst davon unabhängig deinen Weg!

Wie es sich wohl anfühlen wird deine Vision zu leben? Du weißt es schon, denn du hast schon viele solcher Momente erlebt. Du musst breit grinsen, du spürst unbändige Freude und Tatendrang in dir. Egal wo du gerade bist, die Gedanken fangen einfach an zu fließen. Du fühlst dich mit vielen tollen Menschen aus deinem Netzwerk verbunden. Du weißt, du wirst sie immer unterstützen und auch auf sie ist Verlass, wenn du etwas brauchst. Diese Energie wird zukünftig dein stetiger Begleiter sein.

Deine Katharina

 

1 Kommentar zu „Brief von meinem zukünftigen Ich“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre Daten werden zur Veröffentlichung Ihres Kommentars verarbeitet. Details hierzu in unserer Datenschutzinformation.

Wenn Dir mein Artikel gefällt, dann freue ich mich, wenn Du den Button „Gefällt mir“ drückst.

Abonniere gerne meinen Newsletter, um keine weiteren Artikel zu verpassen.

Wenn Du denkst, dass auch andere meinen Artikel interessant fänden, leite ihn weiter oder teile ihn in Deinen digitalen Netzwerken.

Folge mir auf Twitter @NoldenKatharina

Jetzt auch auf Instagram @KatharinaNolden

Die Inhalte dieses Blogartikels stimmen nicht notwendigerweise mit der Meinung und Haltung meines Arbeitgebers überein. Es handelt sich hier um meine private Meinung.

Scroll to Top

Kennst du schon mein Workbook?

Es ist wie ein Workshop mit dir selbst!

  • Schluss mit dem neidvollen Blick auf Wirtschaftsorganisationen
  • Fokus auf die Basics – Fancy kommt später
  • Entspricht im Umfang einem 5-tägigen Workshop mit mir
  • Fachlicher Input und Reflexionsfragen
  • Bringt Entscheidungsgrundlage für weitere Schritte
  • 64 DIN A4 Seiten im PDF-Format